Login Form  

   

Besucher Zähler  

256590
heuteheute160
gesterngestern235
Diese WocheDiese Woche1370
Dieser MonatDieser Monat4596
GesamtGesamt256590
Statistik erstellt: 2017-09-23T14:59:48+02:00
letzte IP:54.80.140.5
US
Angemeldete Benutzer 0
Gäste 22
   

Training

Details

Karate-Do – eine Kampfkunst nur mit der „leeren Hand“?

 

Nein, vielmehr wird bei uns der gesamte Körper und Geist als eine Einheit trainiert und eingesetzt.

 

Karate ist japanisch. Das Wort ist aus Kara (leer) und Te (Hand) zusammengesetzt. Karate (die "leere Hand") ist eine fernöstliche Kampfkunst, die waffenlose Art des Kampfes, bei der der Körper zu natürlichen Abwehr- und Angriffstechniken geschult wird. Im Karate werden sämtliche Gliedmaßen zur Abwehr und zum Angriff benutzt. Fäuste, Handkanten, Finger, Ellenbogen, Knie und Füße kommen wirkungsvoll zum Einsatz.

 

Wir trainieren in unserem Dojo Yuishinkan Goju-Ryu Karate-Do. Das bedeutet, dass wir uns von der Interpretation des Karate-Stils her nach Hanshi Fritz Nöpel (9. DAN) ausrichten.

 

Neben dem traditionsbezogenen Karatetraining, legen wir viel Wert auf realistische Selbstverteidigung d.h., man lernt auch, wie die Techniken und Methoden in mögliche „Alltagssituationen“ anzuwenden sind. Karate-Do eignet sich für alle Menschen unterschiedlichster Altersstufen. Bei uns können alle im Alter zwischen 14 und 100 Jahren (oder darüber) anfangen.

 


Im normalen Training trainieren wie Halbkontakt, d.h. in allen Übungsformen darf kein Angriff mit Vollkontakt ausgeführt werden. Der Angriff muß zwar mit voller Kraft durchgeführt, aber wenige Zentimeter vor dem Zielpunkt "arretiert" werden. Das fordert ein sicheres Auge und höchste Präzision bei allen Körperbewegungen. Schläge zum Kopf werden abgebremst, am Rumpf ist leichter Kontakt erlaubt.
Karate gilt als eine der wirksamsten Selbstverteidigungsarten der Welt, da es systematisch geschult wird. Eine besondere Bedeutung kommt dem Karate als Körperschule bei, da neben einem gleichmäßigen Entwickeln aller Muskeln eine überduchschnittliche Gelenkigkeit und Reaktionfähigkeit entwickelt wird. Man entdeckte im Karate ein hervorragendes Mittel zur Persönlichkeitsbildung sowohl körperlicher als auch geistiger Art.

 

Besondere körperliche Zugangsvoraussetzungen sind nicht erforderlich. Wir betreiben kein Karatetraining nur für Hochleistungssportler, was nicht heissen soll, dass man bei uns nicht ins „Schwitzen“ kommt, sondern wir berücksichtigen die individuelle Leistungsfähigkeit unserer Karatekas.

 

Langeweile kommt nicht auf, denn unsere beiden Sensei Roger und Peter sorgen für eine abwechslungsreiche Gestaltung der Trainingseinheiten.

 

''Der Sieg beim Karate besteht nicht im Sieg des Einen und in der Niederlage des Anderen, sondern in der Weiterentwicklung ihrer Charaktere.'' Gichin Funakoshi, Begründer des modernen Karate''  

Also, schaut mal vorbei!

   
© Budowelt / www.karate-langenfeld.de