Login Form  

   

Besucher Zähler  

237015
heuteheute127
gesterngestern334
Diese WocheDiese Woche2027
Dieser MonatDieser Monat7447
GesamtGesamt237015
Statistik erstellt: 2017-06-25T07:25:47+02:00
letzte IP:54.196.107.244
US
Angemeldete Benutzer 0
Gäste 11
   

Nöpel

Details

Fritz Nöpel
(* 1935)

Yuishinkan in Deutschland ist vor allem mit einer Person verbunden: Fritz Nöpel, 10. Dan, aus Kamen, Nähe Dortmund. Er verliess Deutschland 1954 für eine Reise zu den Olympischen Spielen 1956 in Melbourne, Australien.

Man mag sich fragen: 2 Jahre für eine solche Reise? Selbstverständlich, wenn man mit dem Fahrrad unterwegs ist! Die Reise führte durch 27 Länder, u.a. China, Hongkong und Taiwan, wo er die ersten Begegnungen mit Kampfkünsten hatte. .

Glücklicherweise kam er nie in Australien an, denn in Osaka, Japan, traf er auf Sensei T. Kisaki, in dessen Dojo er trainieren durfte (als Ausländer sicher keine Selbstverständlichkeit!). Hier trainierte er (mit Pausen) 13 Jahre lang und kehrte 1967 mit seiner japanischen Frau nach Deutschland zurück, kurz nachdem er bei Sensei Kisaki die Prüfung zum 4. Dan abgelegt hatte.

Im gleichen Jahr gründete er die erste Goju-Ryu Gruppe Deutschlands im PSV-Dortmund.

1982 gründete er den Karate-Club-Kamen, dem er auch heute noch vorsteht.

1993 wurde auf seine Initiative der Europäische Goju-Ryu Karate-Do Verband (EGKF) ins Leben berufen, dessen Vorsitzender er ebenfalls ist.

Fritz Nöpel ist offizieller Beauftragter des Goju-Ryu für Deutschland. Seine Weisungen und Erklärungen sind bindend.

 Hier findest du weitere Informationen über Fritz Nöpel

Artikel Karate 01/1996 Fachzeitschrift deutscher Karate Verband

   
© Budowelt / www.karate-langenfeld.de